Was bringt es?

Was bringt es?

Im allgemeinen rechnet man mit Sachschäden von etwa €2.500,00 pro Unfall mit Wildtiere. Genaue Zahlen sind nicht bekannt, aber dieser Betrag wird sich wahrscheinlich durch zusätzliche Kosten, z. B. durch die Inanspruchnahme von Notfalldiensten, medizinische Kosten, Invalidität, Schäden durch Straßensperren, den Einsatz von Straßenverwaltungen und Fauna-Management-Einheiten usw. verdoppeln, was bedeutet, dass der durchschnittliche Gesamtschaden pro Kollision mehr als €5.000 beträgt. Auch werden nicht alle Unfälle gemeldet.

An einer Stelle mit 15 Kollisionen pro Jahr wird der Bau eines Wildwarnsystems daher jährlich mindestens €75.000 an Schäden verhindern.

Mit unsere Systeme der neuesten Generation haben wir seit 2011 bereits mehr als 800 Unfälle an 8 Stellen verhindert und die Gesellschaft mehr als €3.950.000, – Schaden erspart. Wie viel Leben gerettet oder wie viel (schwere) Verletzungen verhindert wurden, wird immer eine Frage bleiben, die aber sicherlich beträchtlich sein wird.

Damit hat sich dieses System sehr schnell amortisiert, was nachweislich auf eine Reduzierung der Kollisionszahl um 90 % zurückzuführen ist. Vor allem aber ist jedes Leben, das hier gerettet wird, oder jede Verletzung, die verhindert wird, viel wichtiger und an sich schon ein Grund, mit dem Aufbau dieses Systems zu beginnen. Darüber hinaus ist es natürlich auch wichtig, das Leiden der Tiere zu verringern und ihnen die Möglichkeit zu geben, durch die Anbindung von Gebieten zu migrieren, was sicherlich nicht vergessen werden darf.

Finanziell

Die oben genannten Ergebnisse bedeuten, dass sich das System in einigen Jahre bereits zurückverdient hat. Nehmen wir als Beispiel einen Ort wo jedes Jahr 15 Zusammenstöße mit überquerende Tiere stattfinden. Nach den neuesten Zahlen für 2015 aus Deutschland liegt der durchschnittliche Sachschadensbetrag bei €2.485 was bei sozialen Zusatzkosten einen Durchschnitt von €4.970 pro Kollision ergibt. Dies bedeutet einen sozialen Gesamtschaden von € 15 x €4.970,00 = €74.550 pro Jahr.

Die Installation eines Systems inklusive Umzäunung kostet etwa €250.000,00. Ein Basissystem ohne Zäune ist ab ca. €50.000 erhältlich.

Das bedeutet, dass der Bau eines dynamischen Wildwarnsystems sich bereits nach etwa 3 Jahren bezahlt macht, was eine sehr gute Investition ist. Es handelt sich auch um eine Investition, die vollständig zugunsten der Bürger, der Mobilität, der Natur und des Tourismus ist und daher auch völlig gerechtfertigt ist. Im vierten Jahr wird dieses System Geld für die Gesellschaft generieren, was wiederum der wirtschaftlichen Entwicklung zugutekommt.

Die Anzahl der genannten 15 Unfalle ist durchschnittlich, so dass die Amortisationszeiten noch kürzer sein können als in diesem Beispiel.